Ich bin ein UFO - hol mich hier aus {Woche 1}

Ich bin ein UFO - hol mich hier aus {Woche 1}

Die letzten Tage habe ich täglich meine elf zuviele WIPs in den Händen gehabt. Jedes einzelene WIP, wollte ich zuerst beenden und das am besten jetzt und sofort. Selbst ich weiß, dass das nicht geht. Also weiter nachgedacht und Pläne geschmiedet.  Schließlich wollen ja die UFOs auch beendet werden.
Mein Plan, der in den letzten Tagen so in meinem Kopf vor sich hin reifen konnte, ist sich eine Woche im Monat intensiv mit einem meinen UFOs bzw einem UFO zu widmen. Klingt doch nach einem Plan, den ich durchhalten kann. Die restliche Zeit kann ich mich mit neuen Projekten widmen.

Als erste befreiende Tat habe ich meinen Tric aufgezogen, die Wolle zur Seite gestellt und mich ein bisschen befreit gefühlt. Gleichzeitig ist mein Projekt damit auf ravelry auch in den Status frogged gegangen. Somit kann die Maxima von ggh in ein anderes Projekt gehen.
Es fühlt sich seltsam befreiend an. Ich war von Anfang nicht wirklich begeistert von der Garn-Anleitung-Kombination gewesen. Es fühlte sich immer wie eine Notlösung an, die mir nicht wirklich gefallen hat. So schwer mir das Eingestehen einer falschen Entscheidung gefallen ist, um so schneller kann ich mich den anderen Projekten widmen.

Weil ich nicht jedes meiner einzelnen WIPs in den Händen halten, geschweige denn stricken kann,  habe ich weiter geribbelt. Die Entscheidung fiel nicht schwer an einem weiteren Projekt zu ribbeln.


Beherzt den falsch gestrickten Part geribbelt und anschließeend über 530 Maschen wieder auf die Nadel aufgenommen. Das finde ich immer das schlimmste: Ribbeln und anschließend die Maschen wieder ernuet auf die Nadel nehmen. Ohne das eine Masche weiter fällt. Nicht zu vergessen,  die gefühlt drölfunddreißig Maschenmarkierer wieder richtig platzieren.
Erstaunlicherweise ging das schneller als gedacht. Sowohl das fallen lassen und neu aufnehmen. Die beiden Qualitäten –  Hedgehog Fibre — ich weiß leider die Qualität nicht mehr — und Wollfaktor Luna – haben das erstaunlicherweise gut überstanden.

Ein Hoch auf die gute Qualität der Garne: Beide Qualitäten haben unter dem Ribbeln nicht gelitten.

Jetzt strickt es sich befreiter, der fehlende Part ist schon gestrickt (Nein, dieses Mal habe ich keinen Fehler gemacht ). Nun geht es den letzten Reihen an den Kragen, da wäre es doch gelacht, wenn ich die nicht auch noch schaffen würde.

Bald habe ich ihn geschafft und ich freue mich sehr drauf, ihn im Herbst zu tragen.
Bald habe ich ihn geschafft und ich freue mich sehr drauf, ihn im Herbst zu tragen.

Die Liste ist leider immer noch verdammt lang 😞 und nach einer Woche kann ich noch nicht wirklich viel vermelden.  Es sind jetzt nur noch 10 UFOs (eines geribbelt, an einem stricke ich noch). Aber immerhin, es geht endlich voran. Das stimmt mich froh, ein sich nicht veränderter Status stimmt mich alles anderes als zufrieden.

Vielen Dank, dass einige von Euch mich auf instagram und facebook anfeuern oder sogar angeschlossen haben.  ❤️ ❤️ ❤️

 

Ihr wollt euren UFOs auch an den Kragen? Dann macht doch bei unserer Aktion mit. Frau Brezelbutterund ich freuen uns ein Loch ins Knie, wenn ihr mit Eurem Blog und/oder intagram-Account mitmacht. Gemeinsam gehen wir unseren UFOs an den Kragen und feuern uns an, geben Mut und helfen uns gegenseit mit Tipps und Ratschlägen. Ihr bloggt auch drüber? Wunderbar,  ich freue mich von Herzen sehr – Frau Brezelbutter natürlich auch – wenn ihr uns auf Euren Posts auf instagram und Blogpost verlinkt. So können wir Euch auch anfeuern.

So stricken sich #ichbineinUFOholmichhieraus – Projekte doch einfach schneller. Oder?

 


Damit wandere ich rüber zu Frau Maschenfeins Sammlung auf den Nadeln für den Monat Juli.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

11 Kommentare
  1. Oh ja! Das Gefühl der Befreiung kann ich gut verstehen! Ging mir auch so und hatte was von “Augeräumt”, in der Tat!
    Manchmal ist das einfach besser, zu ribbeln und nicht unglücklich etwas zu Ende zu stricken nur, weil man es halt angefangen hat.
    Die West-Stola wird einfach nur hammermäßig schön! Mir gefiel die Anleitung ja bisher nicht so gut, aber mit DEN Farben? Ein Traum!
    Ich freu mich, dass du die erste Woche so positiv abschliesst!

    1. Danke für das Kompliment! Stephen West himself hat heute sogar mein Instagram-Post geliked *quiiieek*

      Ganz liebe Grüße von hier zu Dir 🌸
      Rebekka

  2. Ich hab zwar “nur” sieben UFOs bei mir rumliegen, aber die machen mich auch schon fertig. Daher schließe ich mich auch an, bis Jahresende habe ich die Projekte hoffentlich entweder geribbelt oder fertiggestrickt…mit euch im Team wird das schon! 😉

    1. Hach, das ist toll, dass Du Dich uns im Team #ichbineinUfoholmichhierraus anschließt. Gemeinsam schaffen wir die UFOs.
      Ich wünsche Dir von Herzen einen guten Start in den Tag <3

      Liebe Grüße
      Rebekka

    1. Ach, einfach nicht drüber nachdenken und einfach ribbeln.

      Es freut mich, dass Dir mein Schal gefällt <3

      Liebe Grüße
      Rebekka

    1. Hallo Rebecca 😉

      freut mich, dass ich Dich motivieren konnte.

      in zwei Wochen geht es mit den Ufos weiter. Bist Du auch dann wieder mit dabei? Und Deinen Blogartike lese und verlinke ich auch gleich noch.

      Liebe Grüße
      Rebekka

Ich freue mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterläßt...