Dieses Jahr traue ich mich… der mkal Building Blocks von Stephen West

Dieses Jahr traue ich mich… der mkal Building Blocks von Stephen West

Letztes Jahr habe ich mich nicht getraut, aber dieses Jahr!
In der Strickgruppe und in meinem instafeed wurde letztes Jahr viel über den Mystery mkal von Stephen West diskutiert, Farben geschoben und geflucht. Am Ende wurden alle mit einem wunderschönen Strickstück belohnt und ich habe mich wohl am meisten geärgert, dass ich mich nicht traute, teilgenommen zu haben.

Mystery KAL von Stephen West
TML und Wollfaktor Liebelei. Die Farben sind etwas ungewöhnlich, passen aber zusammen, wie ich finde.

Stephen West ist ja bekannt für verrückte und bunte Tücher. Seit letztem Jahr, als ich Stephen West auf berlinknits2015 getroffen habe, mag ich ihn noch ein Stückchen mehr.
Dieses Jahr aber. Dieses Jahr werde ich am MKAL teilnehmen und freue mich sehr, dass ich ich meine Angst überwunden habe. Diese Woche habe ich in der whatsapp-Gruppe nachgefragt und gleich drei weitere ‘Leidens-‘Genossinnen gefunden, anschließend die Anleitung gekauft um danch tief in den stash zu tauchen und zu fluchen. Himmel, was habe ich alles in meinem Stash für wunderbare Schönheiten? Und warum um Himmels willen finde ich die erst jetzt? Fragen, die sich jede Strickerin sicherlich schön öfters gestellt hat. Ich glaube ja, dass mansche schöne Stränge sich einfach verstecke und auf die Anleitung zu warten.
Und jetzt habe ich die Qual der Wahl, ich zeige Euch meine Auswahl. Vielleicht könnt ihr bei Auswahl helfen?

Das war meine erste nach dem Abtauchen im meinem Stash. Zwei Stränge TML in der Farbe Fragrant (die es wohl nicht mehr gibt) und Torchere, dazu passend zwei Unikat-Stränge Wollfaktor Liebelei in den Farben Grau und schön schimmernden Rot-Pink-Braun. Diese Garn-Qualitäten kommen der gewünschten Qualität von Stephen West ziemlich nahe.

Fyberspates, Wollfaktor, Dream in Color und Zauberwiese
Handgefärbte Garne: ich mag es einfach gerne, wenn tolle Qualitäten und Farbe miteinander harmonieren. Die zwei roten Stränge habe letztes Jahr bei berlinknits gekauft

Aber Stephen West-Tücher kann man fast immer in fast allen Qualitäten stricken, hier wäre eine Auswahl in fingering.
Zu sehen ist ein grauer Strang von Fyberspates Vivacious 4 ply in der Farbe Pebble Beach, daneben ein Strang, der schon ein Cake ist, Luna von Wollfaktor, daneben von Dream in Color Everlasting Sock in der Farbe Sangria. Ganz rechts ein Strang Zauberwiese in der Farbe Liebesbrief.

Man erkennt schon ein bisschen, dass ich sehr die Farben Pink, Rosa und Rot mag. Ich liebe die Farben sehr, sie machen mich immer wieder fröhlich und ich mag einfach gerne diese Töne verstricken.

Meine Freundin K. rät mir immer wieder meine Comfort-Zone zu verlassen, auch mal in Farben zu stricken, die sich bei mir ein bisschen sperren. Da fällt mir die Farbauswahl doch nicht ganz so leicht und ich musste reichlich schieben, bis ich etwas für mich passendes gefunden habe.

Aqua, türkis und lila. Das passt doch.
Das Regenbogenschaf ist eine Handfärberin aus Frankfurt. Die Panana besteht aus 60% Schurwolle, 20% Ramiel und 20% Seide. Fühlt sich toll an

Eine kühle Variante habe ich auch gelegt. Das wären drei Stränge Panama Semi vom Regenbogenschaf – die Qualität finde ich aber nicht mehr bei Maike im Shop-, und dazu ein Strang Zitron, den ich irgendwo irgendwann gekauft habe. Von ihm weiß ich nur vage, dass es Socknwolle und rund 400m sind. Würde aber farblich dazu passen, wie ich finde.

Stephen West mystery kal
Fyberspates, Wollfaktor und zwei Stränge Panana vom Regenbogenschaf. Sieht auch gut aus.
mkal
Oder doch lieber Panama, mit einem wilden Strang Zauberwiese und Fyberspates?

Zu guter letzt habe ich alle Stränge auf Wunsch durcheinander gewirbelt und ich möchte Euch gerne die zwei schönsten Zusammenstellungen zeigen. Der Start zum Mystery KAL ist am 7. Oktober, da wäre ja noch was Zeit um nochmal in den Stash abzutauchen… 😉
Ich kann mich immer noch nicht final entscheiden, die Anleitung fordert ‘four shades skeins’.
Aktuell tendiere zu Variante eins oder zwei. Was meint ihr? Schreibt mir doch in den Kommentaren, welche Varianten Euch am besten gefällt.

 

Update 17.9.2016: ich habe nun den korrekten Link zur Anleitung von dem MysteryKAL mkal eingefügt.

 

6 Kommentare
  1. Liebe Rebekka,
    ich kann dich so gut verstehen! Ich bin auch noch am Knobeln und finde es schon schwierig genug, wenn ich das Muster kenne. Aber ins Blaue hinein eine Farbauswahl zu treffen macht echt fiese Gedankenknoten in mein Hirn … Mein Wollvorrat wartet noch auf einen Tauchgang – mal sehen, ob ich es dieses Wochenende schaffe.
    Mir gefällt deine 1. Variante sehr gut!
    Liebe Grüße,
    Sibylle

    1. Liebe Sibylle,

      ich bin froh, dass es Dir ähnlich geht. Ich dachte, ich bin mit der Qual der Wahl für eine unbekannte Anleitung alleine.

      Ich bin gespannt, was Du Dir aussuchst, zeigst Du es mir?

      Liebe Grüße
      Rebekka

  2. das ruft ja nach einem schwatz auf dem yarncamp dazu – bei mysteries ist ja immer besonders knifflig.

    1. Unbedingt müssen wir uns darüber unterhalten. Ich freu mich sehr sehr sehr Dich auf dem Yarncamp wieder zusehen ❤️

  3. Ohhh, da schwatze ich dann gerne mit Euch 😉 Meine Wahl hatte ich auf Insta ja schon bekundet. Ich bin dieses Jahr nicht dabei beim MKAL. Der erste hat mir super gefallen, den zweiten (Doodler) werde ich ribbeln. Das liegt aber eher an meiner Wollwahl, nicht an der Anleitung. Viel Spaß schon mal! Laune macht es in jedem Fall!

    Herzlichst Bine

    1. Sehr sehr gerne! Ich freue mich, wenn wir uns sehen und darüber schwatzen.

      Liebe Grüße
      Rebekka

Ich freue mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterläßt...